Impressum & Datenschutz
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Website. Durch die weitere Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren - Impressum & Datenschutz
OK
Logo · Digitale + manuelle Kieferorthopädie Teja Will & Team

Digitale + manuelle Kieferorthopädie

Teja Will & Team · Essen

Zahnärztin · Tätigkeitsschwerpunkt Kieferorthopädie

Digitale + manuelle Kieferorthopädie Teja Will & Team · Essen · +49 (0)201 - 1 25 37 - 60 +49 (0)201 - 1 25 37 - 60

Aktuelle News Praxis für digitale und manuelle Kieferorthopädie Teja Will Essen

News

„Kieferorthopädie im Wandel der Zeit“: Dr. Björn Flöter von der Kieferorthopädie Essen auf der DGKFO 2016.

News

Dr. med. dent. Björn Flöter ist begeistert: "Die Tagung war wie jedes Jahr ein Highlight für alle engagierten Kieferorthopädinnen und Kieferorthopäden! " Das Tagungsthema der 89. Wissenschaftlichen Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kieferorthopädie 2016 lautete: „Kieferorthopädie im Wandel der Zeit“. Sie fand in Hannover im Congress Centrum vom 14. - 18. September 2016 statt.

Dr. med. dent. Björn Flöter ist natürlich auch seit Jahren Mitglied in der großen Deutschen Kieferorthopädiegesellschaft, die bereits seit 1908 besteht. Die DGKFO ist die wissenschaftliche Fachgesellschaft der (Fach-) Zahnärzte, die sich mit der Prophylaxe und Korrektur von Stellungsfehlern der Zähne sowie der Lage- und Formabweichungen der Kiefer befassen.

"Die Themen der diesjährigen DGKFO Tagung waren wieder einmal sehr interessant für unsere tägliche Arbeit in unserer Essener Fachzahnarztpraxis für Kieferorthopädie Dr. Björn Flöter & Teja-Alexandra Will! Wie es das Haupt-Tagungsthema, ausgegeben vom diesjährigen Tagungspräsident, Prof. Dr. Rainer Schwestka-Polly in enger Absprache mit dem Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Kieferorthopädie, bereits beschreibt, entwickelt sich die moderne Kieferorthopädie rasend schnell weiter, sehr zum Wohle unserer Patientinnen und Patienten."

So behandelte eines der Hauptthemen, das auch für die Kieferorthopädie Essen von grossem Interesse ist, die Lingualtechnik - die sogenannte unsichtbare Zahnkorrektur. Als Lingualtechnik bezeichnet man festsitzende Zahnspangen auf der Zahninnenseite. Die Zähne bewegen sich dabei genauso schnell und effizient wie mit herkömmlichen festsitzenden Apparaturen auf der Zahnaußenseite. Auch hier zeigt sich immer mehr die Entwicklung, 2D- oder 3D-Systeme in die Behandlungsplanung und Behandlung mit einzubeziehen.

Lesen Sie dazu auch auf unserer Seite Die Lingualtechnik mit der unsichtbaren WIN Zahnspange.

Zur Zeit hat die DGKFO etwa 3350 Mitglieder an. Die Gesellschaft hat sich zur Aufgabe gestellt, die Forschung auf dem Gebiet der Kieferorthopädie und die Verbreitung deutscher Forschungsergebnisse im In- und Ausland durch Veröffentlichungen in ihrem Organ, dem "Journal of Orofacial Orthopedics / Fortschritte der Kieferorthopädie" zu fördern. Außerdem arbeitet sie eng mit weiteren wissenschaftlichen Gesellschaften im In- und Ausland zusammen.

Behandelt wurde alle Themen wie immer durch namhafte Hauptreferenden aus dem In- und Ausland. Viele Kieferorthopäden schätzen besonders die Möglichkeit, sich am Rande der Tagung jedes Jahr intensiv untereinander auszutauschen.

Alle sind sich einig: Die DGKFO-Tagung bot wieder zahlreiche Möglichkeiten, neue Anstöße mit in den Praxisalltag zum Wohle der Patientinnen & Patienten mit einzubringen.

Foto: © artfocus /fotolia.com